Den Lebensgefährten besuchen

Noch einmal den Lebensgefährten besuchen.

 

Brigitte lebt im Hospiz Martinsberg in Naila. Ihre Krebserkrankung hat sie bereits sehr geschwächt und so wurde der Aufenthalt im Hospiz unumgänglich.

Dies bedeutete allerdings auch die Trennung von ihrem Lebensgefährten, der selbst in einem Pflegeheim wohnt. Selbstständige Besuche sind leider nicht mehr möglich.

Bei einem Gespräch zwischen der Hospizleitung und der regionalen Wünschewagen Koordinatorin fiel dann das Stichwort… „Wie spontan ist denn der Wünschewagen?“ fragt die Leiterin der Einrichtung „ich hätte da nämlich gleich eine Bewohnerin mit einem großen Herzenswunsch!“

Und so konnte Brigitte bereits eine Woche später ihren Lebensgefährten in Bayreuth besuchen.

Claudia, Thomas und Volker kamen an einem Samstagmorgen um 9 Uhr mit dem Wünschewagen und holten die, vor Vorfreude zitternde, 55jährige ab. Ihr Lebensgefährte bedeutet ihr so viel, erklärt sie: "...er ist mein Ein und Alles, ich habe ja sonst niemanden mehr." Das Wiedersehen der beiden war sehr berührend! Da sie sich schon länger nicht mehr gesehen hatten, bekam Brigitte noch ein verspätetes Weihnachtsgeschenk; neben gestrickten Socken sowie Handschuhen auch eine gehäkelte Mütze. "Er will halt nicht, dass mir kalt ist" freut sie sich.

Am Abend, nach einem schweren Abschied brachten unsere Wunscherfüller Brigitte wieder wohlbehalten zurück nach Naila. Den Tag , den sie mit ihrem Lebensgefährten verbringen durfte, beschreibt Brigitte als "wunderschön".

 

 

Volltextsuche

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.