Auf den Nürburgring

Einmal mit einem roten Ferrari fahren

Diese Anfrage kam über einen Umweg bei uns an. Die Organisation „make a wish“, die sich zum Ziel gesetzt hat Wünsche von schwerst erkrankten Kindern wahr werden zu lassen, hat um Hilfe bei der Erfüllung des Wunsches von Fasil (15 Jahre) gebeten.

Fasil leidet an Muskeldystrophie, doch obwohl ihn seine Erkrankung bereits sehr einschränkt, ist sein größter Wunsch einmal in einem roten Ferrari zu fahren.

In Zusammenarbeit mit „make a wish“  konnten wir am 19.07.2020 Fasil mit der Erfüllung seines Wunsches überraschen.

Lui und Katy vom ASB Kronach und Robert vom ASB Bad Windsheim holten den, vor Freude überwältigten, jungen Mann mit seiner Schwester Melina (7 ) und seiner Mama zuhause ab und brachten ihn zu seinem Date mit einem roten Ferrari an den Nürburgring.

Dort wurden sie bereits von vielen Helfern erwartet. Volunteers von „make a wish“, die Betreuerin vom Kinderhospizverein und natürlich Alex, der Besitzer des roten Ferraris!!

Alex und seine Freunde vom Motorsportclub engagieren sich ehrenamtlich bei „make a wish“ und hatten für Fasil bereits alles vorbereitet. Der rote Ferrari stand bereit und sogar für Melina war ein Ferrari im Einhorn Outfit am Start. Fasil wurde äußert sorgfältig im Auto angegurtet, seinen Kopf hielt ein Nackenhörnchen und so ging es auf die Rennbahn. Sein Traum ging in Erfüllung! Alex fuhr vorsichtig aber Fasil wollte Speed und so düsten die beiden mit 140 km/h über den Nürburgring. Da Fasil die erste Runde prima überstanden hatte und unbedingt mehr wollte, fuhren sie eine weitere Runde auf der Nordschleife (21km). Das war mehr als alle gehofft hatten.

Anschließend ging es noch mit allen zusammen in das Devils Diner  zum Burger Essen. Dort bekam Fasil zum krönenden Abschluss einen Rennsporthelm mit den Unterschriften der Fahrer!

Auf der Heimfahrt war Fasil so glücklich und aufgekratzt das es im Wünschewagen keine ruhige Minute gab, alles lachte und redete durcheinander. Begleitet von der Musik des Deutsch Rappers Bausa, die im Fahrgastraum wummerte.

Alle Beteiligten waren am Ende der Fahrt voller bewegender Eindrücke und dankbar dabei gewesen zu sein.

Vielen Dank an Lui, Katy und Robert für ihr Engagement und der Familie von Fasil noch viel Kraft für die kommende Zeit.

 

 

Volltextsuche

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.